«

»

Whitlock gewinnt das Players Championship 12

(Bild: www.pdc.tv)

(Bild: www.pdc.tv)

Simon Whitlock konnte das 12. Players Chamionship der PDC gewinnen. Im Finale schlug er James Wade mit 6-3. Als einzig deutschsprachiger Spieler ging wie am Samstag der junge Österreicher Rowby John Rodriguez ins Rennen. Er spielte ein starkes Turnier und scheiterte erst in der vierten Runde an James Wade.

Rodriguez hatte in der ersten Runde mit Andy Hamilton ein schweres Los erhalten. Der 20jährige spielte jedoch stark auf und gewann gegen den ehemaligen Premier League Teilnehmer mit 6-3. Die zweite Runde entschied der junge Österreicher gegen John Crossley deutlich mit 6-2 für sich.

Auch in der dritten Runde wartete mit dem Waliser Mark Webster ein schwerer Gegner, doch Rodriguez zeigte erneut eine starke Leistung und gewann mit 6-3.

Vorbei war es erst in der vierten Runde, als „Little John“ auf James Wade traf. Wade, der ein schweres Jahr 2013 und die Verbannung aus der Premier League zu verkraften hatte, war eine Nummer zu stark. Rodriguez unterlag mit 6-2.

Im Finale trafen Simon Whitlock und James Wade aufeinander. Die beiden waren im letzten Jahr mehrmals auf der Bühne aneinander geraten. Whitlock siegte mit 6-3 und sicherte sich damit 10,000£ Preisgeld.

Kommentar verfassen