«

»

Das perfekte Spiel

71 Möglichkeiten gibt es, einen 9-Darter zu werfen. Das perfekte Spiel ist ein Kunststück, das nur den Besten gelingt. Wir blicken auf die Geschichte des 9-Darters zurück, auf den ersten im TV, auf den einzigen im Double-In Modus und auf 17 perfekte Darts.

Den ersten 9-Darter im TV warf kein geringerer als die Dartslegende John Lowe. Dieser 9-Darter wurde nicht live übertragen, aber da es der erste vor laufenden Kameras war, ist er trotzdem etwas ganz besonderes.

Lowe warf ihn beim MFI World Matchplay 1984 in seinem Spiel gegen Keith Deller. Als Preisgeld erhielt Lowe die unglaubliche Summe von $175.000.

Nach dem ersten 9-Darter im TV gab es ein neues Ziel: den ersten Live-TV 9-Darter. Und wer sollte ihn denn werfen, wenn nicht Phil Taylor? Beim World Matchplay 2002 war es dann soweit. Taylor warf im Spiel gegen Chris Mason 9 perfekte Darts.

Für dieses perfekte Spiel erhielt Taylor die unglaubliche Summe von 100.000 Pfund. Es war der erste Live 9-Darter und damit etwas ganz besonderes für die gesamte Dartswelt.

Bei den bisherigen 9-Dartern wurde immer 501 im Double Out Modus gespielt. Dem Nordiren Brendan Dolan gelang beim World Grand Prix 2011 etwas Einzigartiges – er warf einen 9-Darter im Double-In Modus.

Dieses Kunststück sollte bisher keinem anderen Dartsspieler gelingen, Dolan hat sich damit einen Eintrag in die Geschichtsbücher des Darts gesichert.

Dolan spielte in Dublin gegen James Wade, der Spielort in Irland für den Nordiren etwas ganz besonderes.

Ein perfektes Spiel zu werfen wird immer etwas Besonderes sein. Durch die vielen geworfenen 9-Darter in den letzten Jahren hat die Bedeutung, und vor allem das Preisgeld, jedoch deutlich abgenommen.

Phil Taylor ist Rekordspieler und bricht einen Rekord nach dem anderen. Im Premier League Finale 2010 gegen James Wade warf er im zweiten Leg das perfekte Spiel. Das reichte ihm aber nicht, als er von der Bühne ging fragte er wie die Quoten dafür seien, wenn er nochmal einen warf. Man dachte, es sei ein Witz, aber Taylor war es ernst.

Im 15. Leg war es soweit: zum ersten Mal in der Geschichte des Darts warf ein Spieler seinen zweiten 9-Darter in einem Match. Taylor schrieb, mal wieder, Geschichte.

Zwei 9-Darter in einem Spiel wurden damit also schon geworfen – aber zwei direkt hintereinander, das wäre doch mal was. Michael van Gerwen war bei der WM 2013 im Halbfinale kurz davor – und scheiterte mit dem letzten Dart auf der Double 12.

17 perfekte Darts, eine unglaubliche Leistung die einzigartig blieb. Was ebenfalls unglaublich klingt: der Satz ging mit 3-2 an van Gerwens Gegner, James Wade.

Es gibt noch viele perfekte Spiele, die einer Erwähnung wert sind – van Barnevelds erster 9-Darter bei einer WM, das perfekte Spiel von Adrian Lewis im WM-Finale.

Wir hoffen, wir werden in diesem Jahr noch das Vergnügen haben, 9-Darter zu sehen. Der von Phil Taylor beim World Matchplay gegen Michael Smith soll nicht der einzige bleiben – und bei der heutigen Qualität der Spieler wäre das auch eine Überraschung.

Kommentar verfassen