«

»

Michael van Gerwen gewinnt den World Grand Prix

mvgMichael van Gerwen holt den World Grand Prix Titel! Nach 2012 ist es der zweite Sieg bei diesem Turnier für den Niederländer. Er besiegte James Wade mit 5-3.

In den ersten Sätzen wechselten sich die beiden Spieler jeweils mit dem Gewinnen ab. Wade ging zunächst in Führung, van Gerwen zog dann immer im darauf folgenden Satz nach.

Im fünften Satz schließlich gelang es MVG, einen Satz zu gewinnen, den der Gegner begonnen hatte. Er führte mit 3-2 und durfte den nächsten Satz beginnen. Doch ein sich in super Form befindlicher James Wade breakte den Weltmeister und glich zum 3-3 aus.

Den anschließenden Satz dominierte zunächst Wade, der mit 2-0 Legs in Führung ging und 3 Matchdarts (D8, D4, D2) vergab. Van Gerwen bestrafte das und holte sich am Ende sogar den Satz zur 4-3 Führung.

Im achten Satz merkte man dem Niederländer an, dass er den Titel unbedingt gewinnen wollte. Wade dagegen schwächelte ein bisschen und verpasste es, genug Druck aufzubauen, um van Gerwen ernsthaft zu gefährden. MVG holte sich den Satz souverän mit 3-0 und sicherte sich damit nach 2012 erneut den World Grand Prix.

Michael van Gerwen verteidigte damit sein Preisgeld vom Grand Prix 2012 und bleibt in der Order of Merit auf Platz 1. Phil Taylor, der im Viertelfinale gegen James Wade ausgeschieden war, konnte sich den ersten Platz nicht wieder holen, was durch einen Turniersieg möglich gewesen wäre. Der Nummer 1 Platz wird van Gerwen jetzt ganz schwer wieder zu nehmen sein, selbst mit der anstehenden Weltmeisterschaft 2015.

 

Kommentar verfassen