«

»

Thornton’s besonderer 9-Darter

Thornton und Wade warfen beide einen 9-Darter (Bild: www.pdc.tv)

Thornton und Wade warfen beide einen 9-Darter (Bild: www.pdc.tv)

Robert Thornton und James Wade schrieben am 8.Oktober 2014 Geschichte, als es beiden gelang, einen 9-Darter zu werfen. Doch Thornton’s perfektes Spiel wird noch beachtlicher, wenn man bedenkt, wie schwer die letzten Tage für ihn waren.

Am Abend des 8.Oktober spielten Robert Thornton und James Wade ein Match, dass nie vergessen werden wird. Beide Spieler warfen einen 9-Darter, zum ersten Mal in der Geschichte des Darts. Insgesamt war das Spiel auf einem unglaublich hohen Niveau und auch bis zum Ende spannend.

Einen 9-Darter zu werfen, nachdem der Gegenspieler bereits einen vorgelegt hat, ist schon Leistung genug. Bedenkt man, was für einen schweren Gang Thornton am gleichen Tag bereits durchleben musste, wird diese Leistung noch beachtlicher.

Am Vormittag des 8.Oktober hatte Robert Thornton seine Mutter zu Grabe getragen, die in der letzten Woche verstorben war. Noch am selben Tag flog er von Schottland aus nach Dublin, um die 2.Runde des World Grand Prix gegen James Wade zu spielen.

Welch überragende Leistung der Schotte dann trotz der Ereignisse abrief, ist phänomenal. Man spürte,  dass er den Sieg unbedingt wollte und bekam das Gefühl, er spiele für seine Mutter.

Für den Sieg hat es am Ende leider nicht gereicht, aber Thornton hat bewiesen, was für ein Weltklasse Spieler mit großartigem Charakter er ist.

Kommentar verfassen