«

»

Achter Major Titel für Wade beim Masters

(Bild: www.pdc.tv)

(Bild: www.pdc.tv)

In einem unglaublichen Finale holt sich James Wade den Titel beim Masters 2014. Gegen Mervyn King lag Wade mit 2-9 zurück, konnte sich jedoch zurück kämpfen und 11-10 gewinnen.

King verspielte erneut in einem Finale einen deutlichen Vorsprung und wartet weiter auf seinen ersten Major Titel bei der PDC. Auch beim World Grand Prix 2012 hatte King im Finale gegen van Gerwen sicher geführt und am Ende seinen Vorsprung verspielt.

Für James Wade ist es der achte Major Titel bei der PDC. Sein Comeback beweist seine Charakterstärke, nach einem solchen Rückstand noch zurück zu kommen verlangt eine gute Moral.

Halbfinale

Das Halbfinale zwischen James Wade und Phil Taylor war ein Spiel auf absolutem Weltklasseniveau. Beide warfen einen Average von ungefähr 105 Punkten und lieferten sich ein spannendes Match. Am Ende war Wade der glücklichere, der 11-9 gewinnen konnte und erneut in ein Major Finale einzog.

Bereits beim World Grand Prix in Dublin hatte James Wade den Rekordweltmeister aus dem Turnier geworfen. Wade ist in exzellenter Form und spielt die Darts seiner Karriere. Die Nichtberücksichtigung in der Premier League 2014 scheint „the Machine“ stärker gemacht zu haben, als er je zuvor war.

Unschöne Szenen gab es aus dem Publikum, das Taylor durch Buhrufe aus der Konzentration brachte. Taylor lieferte trotzdem eine klasse Leistung ab, wurde jedoch teilweise in entscheidenden Momenten gestört. Dies soll die Leistung von Wade jedoch nicht schmälern, der völlig verdient erneut in ein Major Finale einzog.

Im zweiten Halbfinale besiegte Mervyn King den Weltmeister Michael van Gerwen ebenfalls mit 11-9. Auch King spielt ein super Jahr 2014, stand letzte Woche in Mülheim im Halbfinale und beim World Grand Prix im Viertelfinale.

Das Spiel war ebenfalls ein hochklassiges, mit Averages um 100 Punkte von beiden Spielern. King wirkte insgesamt etwas stabiler und besiegte die Nummer 1 der Welt am Ende mit einem Bullfinish.

Alle Ergebnisse vom Wochenende:

Erste Runde
Peter Wright 7-10 Justin Pipe
Dave Chisnall 10-8 Robert Thornton
Simon Whitlock 7-10 Mervyn King
Adrian Lewis 10-4 Kim Huybrechts
James Wade 10-5 Brendan Dolan
Phil Taylor 10-4 Wes Newton
Michael van Gerwen 10-9 Raymond van Barneveld
Gary Anderson 10-7 Andy Hamilton

Viertelfinale
Mervyn King 10-6 Justin Pipe
James Wade 10-6 Adrian Lewis
Phil Taylor 10-6 Gary Anderson
Michael van Gerwen 10-7 Dave Chisnall
Best of 19 legs

Halbfinale
Phil Taylor 9-11 James Wade
Michael van Gerwen 9-11 Mervyn King
Best of 21 legs

Finale
James Wade 11-10 Mervyn King
Best of 21 legs

Kommentar verfassen